Sigrid Wiedemann NATURHEILPRAXIS UND VEDISCHES COACHING
 

„Krankheiten, besonders langwierige, sind Lehrjahre der Lebenskunst und der Gemütsbildung“
        Friedrich von Hardenberg (Novalis)

Wenn die Gesundheit eines Baumes in seinem Wurzeln liegt, ist das menschliche Pendant dazu der Darm. Wenn die Wurzeln eines Baumes nicht gesund sind, besteht für den Baum keine Chance mehr richtig versorgt zu werden um z. B. Wachstum- und Stoffwechselprozesse effektiv ablaufen zu lassen. Dies gilt in gewisser Weise auch beim Menschen für das Darmsystem.

Langfristige Gesundheit resultiert aus einem gesunden Stoffwechsel und einer optimalen Versorgung mit Nährstoffen. Dafür muss man sich einerseits gesund ernähren, zum anderen muss die Nahrung aber auch verdaut und aufgenommen werden und in jeder einzelnen Zelle ankommen.

Wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist ausreichend zu entgiften kommt es zu Störungen der natürlichen Entgiftungsfunktion, veränderten Ausscheidung (z.B. Darm, Leber, Niere, Haut), sowie Ablagerungen in Blut, Lymphe und Bindegewebe. In der Folge sind dann auch Erkrankungen andere Organsysteme beteiligt:

  • Autoimmun - und Stoffwechselerkrankungen
  • Hormonstörungen
  • chronischen Erkrankungen (Rheumatischer Formenkreis)
  • Übersäuerung
  • Probleme des Magen-Darm-Traktes (Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, ...)
  • Hauterkrankungen (Neurodermitis, Schuppenflechte, chronische Urtikaria)
  • Migräne, Kopfschmerzen

Die regulative Naturheilkunde verfügt über eine Reihe von individuellen Verfahren zur Darmsanierung. Nach Erhebung eines ausführlichen Befundes wird ermittelt, über welches Organsystem die Ab- oder Ausleitung am wirkungsvollsten erfolgen kann. Neben einer Ursachenabklärung ist möglicherweise auch eine Ernährungsumstellung als Basistherapie notwendig.

©2020 | Wiedemann Naturheilpraxis GmbH